Menü

Die 8 besten Seen zum Segeln

Den Wind im Gesicht, das Plätschern der Wellen unter dem Kiel und ein prall gefülltes Segel als Antrieb – Segeln zählt zu den beliebtesten Wassersportarten in Europa. Wir stellen Ihnen die unserer Einschätzung nach 8 besten Seen zum Segeln zwischen Skandinavien und Mittelmeerküste vor.

Die 8 besten Seen zum Segeln

Die 8 besten Seen zum Segeln - Chiemsee

Chiemsee in Oberbayern
Der Chiemsee ist der drittgrößte Binnensee Deutschlands. Vor der fantastischen Kulisse der Chiemgauer Alpen liegt er im bayerischen Alpenvorland. Für Trailerbootsegler ist das "Bayerische Meer" ein Traumrevier. In der Ferne leuchten die mit Schnee überpuderten Berggipfel weiß im Sonnenlicht und der Blick schweift über Zwiebeltürme und kleine Dörfer. Das Segeln am Chiemsee ist allen Personen gestattet, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und über ein eigenes Boot verfügen. In verschiedenen Segelschulen am Seeufer können Einsteiger den populären Wassersport erlernen. Neben offenen Kielbooten kommen Katamarane und Jollen zum Einsatz. Wenn Sie ein Ferienhaus am See als Unterkunft suchen, werden Sie in Ortschaften wie Prien, Übersee und Bernau am Chiemsee fündig.

IJsselmeer in den Niederlanden
Nur zwei Autostunden vom Ruhrgebiet entfernt liegt das IJsselmeer in den Niederlanden. Der größte Binnensee im Nachbarland Deutschlands ist ein Wassersportzentrum und ein Mekka für Anhänger des Segelsports. Einst war das IJsselmeer eine riesige Nordseebucht, die durch Eindeichung zu einem Süßwassersee wurde. Das ganze Jahr hindurch pfeift der Wind von der Nordsee kommend über die mehr als 1.000 Quadratkilometer große Wasserfläche. In zahlreichen Ortschaften am Seeufer befinden sich die Niederlassungen von Segelschulen, in denen Sie auch Jollen und Katamarane ausleihen können. Urlauber mit eigenem Segelboot, können mit dem Wassergefährt in Städten wie Enkhuizen, Amsterdam, Hindeloopen oder Medemblik anlegen und durch das Gassenlabyrinth an den Grachten spazieren.

Die 8 besten Seen zum Segeln - Gardasee

Die 8 besten Seen zum Segeln - Gardasee

Gardasee am Alpensüdrand in Italien
Der Gardasee ist nicht nur der größte See Italiens, er ist darüber hinaus das Wassersportzentrum im Norden des Landes. Alpenländisches Flair trifft hier auf mediterrane Idylle. Konstante und berechenbare Windverhältnisse machen den Gardasee zu einem exzellenten Segelrevier. Rund 90 nationale und internationale Segelregatten finden alljährlich auf dem riesigen Gewässer statt. Die Surf- und Segelschulen zwischen Riva del Garda und Sirmione bieten Segelkurse für Einsteiger und Fortgeschrittene an. Nach bestandener Prüfung wird Ihnen ein international anerkannter VDWS oder VDS Segelschein ausgehändigt, der Sie zum Segeln in internationalen Gewässern berechtigt. Neben klassischen Jollen werden auf dem Gardasee vermehrt Katamarane in den Segelkursen eingesetzt.

Müritz in Mecklenburg-Vorpommern
Die Müritz ist der größte See in der Mecklenburgischen Seenplatte. Das riesige Binnengewässer ist ein touristischer Hotspot im Nordosten Deutschlands und ein Segelrevier der Extraklasse. Die Saison auf der Müritz dauert von April bis Oktober. Typisch für den Binnensee sind häufige Winddreher, auf die jeder Segler vorbereitet sein muss. Für den Wassersport gesperrt ist aus Naturschutzgründen ein schmaler Streifen am Ostufer und das Gebiet des Nationalparks. Die Kennzeichnung erfolgt durch gelbrote Bojen. Offizielle Einlassstellen für Segelboote sind an der Müritz rar. Am besten nutzen Sie einen der zahlreichen Campingplätze, wo Sie als Tagesgast gegen eine geringe Gebühr auch die Infrastruktur auf dem Areal nutzen können.

Masurische Seenplatte in Polen
Die Masurische Seenplatte im Nordosten Polens führt noch ein touristisches Schattendasein. Zu Unrecht, denn die aus mehr als 3.000 Seen bestehende Naturlandschaft ist ein Paradies für Naturliebhaber und Segelenthusiasten. Auf Seen mit großen Wasserflächen wie dem Kisajno-See weht ständig eine frische Brise, die die Segel füllt und die Schilfgürtel am Ufer herunterbeugt. Verleihstellen für Segelboote und Kajaks gibt es in der Zwischenzeit einige in der Masurischen Seenplatte. Nicht nur am Kisajno-See können Sie eine Jolle oder einen Katamaran mieten, auch am Sniardwy-See und am benachbarten Luknajno-See werden die Boote verliehen. Ein Ferienhaus am See ist in der Nebensaison günstig zu haben.

Die 8 besten Seen zum Segeln - Plattensee

Die 8 besten Seen zum Segeln - Plattensee

Plattensee in Ungarn
Segelbootcharter, Jollen ausleihen oder das eigene Segelboot zu Wasser lassen: Am Balaton haben eingefleischte Segelfans die Wahl. Wer nicht selbst am Ruder sitzen möchte, mietet eine Segeljacht samt Kapitän und Crew, um den Traum von einem Segeltörn wahr werden zu lassen. Es werden Segeltörns mit thematischer Ausrichtung und bestimmten Zielen angeboten. In mehreren Ferienorten am Südufer besteht darüber hinaus die Gelegenheit, einen Segelkurs zu belegen. Die Ausbilder sprechen häufig deutsch, was die Einweisung in die theoretischen Grundlagen für Deutsche vereinfacht. Orte mit einer langen Segeltradition sind unter anderem Balatonfüred, Siófok und Balatonföldvár. Bereits im Jahr 1934 fand die erste Segelregatta auf dem Plattensee in Balatonfüred statt.

Lago Trasimeno in Umbrien
Als "Umbrisches Meer" wird der Lago Trasimeno aufgrund seiner Größe oft bezeichnet. Der größte See auf der Apenninhalbinsel liegt westlich von Perugia in der italienischen Region Umbrien. Bei Wassertemperaturen von bis zu 26 Grad im Sommer sind das Baden und das Segeln ein Genuss. Eine Segelschule befindet sich unter anderem am Strand von Passignano. Hier können Sie kleine Segelboote ausleihen oder einen Kurs belegen. Einsteiger werden von erfahrenen Ausbildern in die Kunst des Segelns eingewiesen und können nach einer theoretischen Einführung das erworbene Wissen auf der Wasserfläche umsetzen. Darüber hinaus gibt es in vielen Strandbädern die Möglichkeit, Surfboards auszuleihen.

Geheimtipp: Vänern in Schweden
Wilde Natur, raue Bedingungen und teils unberechenbare Winde sind typisch für den Vänern in Südschweden. Der größte See des skandinavischen Landes ist ein Geheimtipp für erfahrene Segler, die sich in der rauen Natur Nordeuropas beweisen wollen. Der Vänern besitzt eine 2.000 km lange Küstenlinie. Die Bedingungen auf dem See ähneln denen im Kattegat und dem Skagerrak. Im Sommer weht der Wind meistens aus Richtung West bis Südwest. Über den Göta-Kanal besteht eine Verbindung zur offenen Ostsee. Mehr als zehn Häfen bieten sich am Vänern zum Ankern an. Besondere Vorsicht ist in den Schärengärten geboten. Die kleinen bis mittelgroßen Felsinseln ragen oft nur wenige Zentimeter aus dem Wasser auf und entsprechend groß ist das Risiko, mit dem Segelboot auf Grund zu laufen.

Ferienhaus am See

Ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung am See mieten

Wasser ist das Element, das im Urlaub besonders anziehend ist. An zahlreichen Seen stehen Ferienwohnungen und Ferienhäuser zur Auswahl. Baden, Tauchen, Angeln, Wassersport sowie Erlebnisse auf Rundfahrten mit Boot oder Schiff bereichern den Urlaub am See. Auf Ihrem schönsten Urlaubsfoto darf der See nicht fehlen.

Wählen Sie Ihre Wunschregion und finden Sie in der Liste der aktuell angebotenen Ferienwohnungen und Ferienhäuser am See Ihr persönliches Urlaubsdomizil.

Zum Ferienhaus am See >>

Ferienhaus am See

Ferienhaus am See >>

Zur Startseite >> Ferienhaus am See >>
Zur Übersicht aller Ferienhäuser >> Ferienhäuser am See >>
Zur Übersicht Rund um Seen >> Rund um Seen >>
Zur Übersicht Seen Highlights >> Seen Highlights >>